Familienstellen ist in erster Linie Lebenshilfe.
Aufstellungen sind innere Seelenbilder, die auf erstaunlich schnelle und einfache Weise nach „aussen“ sichtbar gemacht werden können. Dabei erkennen wir über das

Wir alle tun oft Dinge, die uns selber schaden. Wir erliegen sich wiederholenden Mustern und vergeben damit viele gute Chancen auf ein glückliches Dasein. Hinter diesen unglücklichen Mustern, Strukturen und Wiederholungstendenzen steht die Liebe zur Familie und unser Wunsch - oft um jeden Preis - dazu zu gehören. Dadurch sind wir vielleicht abhängig geworden und manchmal auch blind für die Wahrheit und das damit verbundene große Ganze. Von beidem muß der Mensch sich lösen. Die schwächende, abhängige, blinde Liebe muss in eine sehende, freie Kraft gewandelt werden. Über diese Arbeit können wir Zufriedenheit, Gelassenheit einen vollkommen neuen Blick auf die Familie, die Menschen und die Situationen um uns herum finden. Je länger wir uns mit dem beschäftigen, was wir „Verstrickungen“ und „Lösungen“ nennen, desto freier unsere Seele, desto weiter und offener wird unser Blick. Letztendlich eröffnet uns dieser Prozess spirituelle Wege und führt uns zu unserem Herzen.

Die Methode – das Arbeiten im System

Bei einer Familienaufstellung wählt der Klient aus den anwesenden Teilnehmern, Stellvertreter für seine Familie.

Als Beispiel: Aufstellung einer Herkunftsfamilie – Der Klient würde auf jeden Fall die Eltern und Geschwister auswählen, im Einzelfall Großeltern, Onkel und Tanten, um Einsicht in die Zusammenhänge zu erhalten. Der Klient stellt die ausgewählten Teilnehmer nach seinem Gefühl im Raum auf. Die Stellvertreter übernehmen diese zugeteilten Rollen mit einer erstaunlichen inneren Wahrnehmung der dargestellten Personen, und dadurch können Zusammenhänge im Familiensystem, unbewusste Lebenspläne deutlich werden. So kann Verborgenes aufgedeckt werden, und diese neuen Erkenntnisse können zu Lösungen führen. Ebenso können auch andere Themen aufgestellt werden; z.B. Beruf, Berufung, Arbeit, Beziehungen, Gefühle, Blockaden etc.

Das Arbeiten im Einzelsetting

Nicht jeder Mensch hat den Wunsch, Zeit, Möglichkeit sich in der Gruppe mit seinen Themen auseinanderzusetzen. Daher besteht auch die Möglichkeit sich mit seinem Thema im Einzelgespräch, anhand von Playmobilfiguren, mit Stühlen, Kissen auseinanderzusetzen. Der Mensch kann durch aktives Mitarbeiten und über die eigenen Gefühle erkennen, wie sich sein Thema darstellt, wie es blockiert und wohin der eigene Lösungsweg gehen könnte. Das "Erfühlen" offenbart oftmals energetische Blockaden, die sich gebildet haben.
In dieser Arbeit vertraue ich fest in meine geistige Führung.